Zum Hauptinhalt springen
 

Einsatz der innovativen Funktechnik

RFID: Vielfältige Innovationen für den Handel

Hitachi Solutions > Blog > 2019 > 04 > RFID: Vielfältige Innovationen für den Handel

Onlineshopping setzt den stationären Handel massiv unter Druck. Um die Kunden in den Ladengeschäften zu halten, setzen viele Händler auf innovative Technologien, die das Einkaufen zum Erlebnis machen sollen. Eine solche Technologie ist RFID. Im Geschäft verbessert sie den Warenfluss und die Kommunikation mit den Kunden, ermöglicht zudem mobiles Bezahlen. Doch was hat es mit RFID auf sich?

RFID: Sichere Identifizierung via Funk

RFID steht für „Radio Frequency Identification“, ein automatisches Identifizierungsverfahren per Funk. Mit der Technologie lassen sich Objekte aller Art eindeutig und kontaktlos identifizieren. Allerdings hat die passive RFID-Technik Einschränkungen: Punktgenau funktioniert sie nur auf kurze Distanz – für eine höhere Reichweite und den flächendeckenden Einsatz benötigen Händler eine andere Technologie wie WLAN. Aber: RFID und WLAN lassen sich kombinieren und ermöglichen dann zusätzliche spannende Anwendungen im Store.

Vor- und Nachteile der RFID-Technik

RFID-Systeme kommunizieren über einen Transponder auf der einen Seite (Chip, Tag oder Label für die Ware) und ein Lesegerät auf der anderen Seite.

Die größten Vorteile von RFID: Der Transponder benötigt keine Batterie, das Funknetz ist gegenüber Interferenzen sehr unempfindlich und verarbeitet problemlos eine große Anzahl von Tags, wie sie in der Logistik und im Bestandsmanagement üblich sind. Zu den Nachteilen gehören neben der geringen Reichweite vor allem die Planung und der Aufbau der Infrastruktur: Die Lösung kann je nach Anwendung teuer werden.

RFID-Technologie im Store

Die RFID-Technologie bringt Hightech-Lösungen ins Ladengeschäft. Mit RFID sinken die Kosten und verbessert sich die Verfügbarkeit der Ware, die Kunden sind zufrieden. Vor allem ist das System offen für technische Weiterentwicklungen. Der Handel steht vor einer Vielzahl von Innovationen – und zurzeit ist noch nicht abzusehen, welche sich davon durchsetzen werden.

Wie können Sie RFID in der Praxis gewinnbringend einsetzen? 

  • Inventur auf Knopfdruck: Waren im Geschäft und im Lager werden automatisch erfasst, die mühevolle Inventur von Hand entfällt.
  • RFID optimiert die Bezahlvorgänge an der Kasse, beispielsweise lassen sich mehrere Artikel auf einmal scannen.
  • Die Artikelsuche ist leichter – für Mitarbeiter und für Kunden.
  • Das „intelligente“ Regal signalisiert autonom, wann es aufgefüllt werden muss. Die Kunden stehen nicht mehr vor leeren Regalen, die Mitarbeiter müssen nicht mehr ständig kontrollieren, was aufgefüllt werden muss.
  • RFID verbessert die Diebstahlsicherung.

Wird RFID mit anderen Technologien wie WLAN oder Beacons kombiniert, ergeben sich weitere interssante Anwendungsszenarien. Kunden können beispielsweise Instore-Navigation oder Gutschein- und Rabattaktionen direkt auf dem Smartphone angezeigt bekommen.

Erfahren Sie mehr zum Smart Store

*

Alexander Gromann

*

Author Spotlight

Alexander Gromann

Entschuldigen Sie bitte, etwas ist beim Übermitteln Ihrer Daten schiefgegangen.

Vielen Dank für Ihre Anfrage.

Icon