Wie neue Nachhaltigkeitspraktiken die Modebranche verändern. Mit einem Ausblick auf die Zeit nach der Corona-Pandemie.

Supply Chain Management in der Textil- und Bekleidungsindustrie

Wie neue Nachhaltigkeitspraktiken die Modebranche verändern.

Die Corona-Pandemie und auch die aktuellen ökonomischen Herausforderungen machen deutlich: Eine agile Lieferkette ist erfolgskritisch, wenn Modehändler die Bereitstellung von Produkten und Dienstleistungen optimieren möchten. Dazu kommen noch kritische Verbraucher, die inzwischen sehr genau wissen möchten, wie Kleidung hergestellt, geliefert und auch wieder recycelt bzw. entsorgt wird. Die relevantesten Supply-Chain-Trends für Modehändler nehmen daher verstärkt die Kostenreduzierung, eine präzisere Datenanalyse und das Datenmanagement insgesamt in den Fokus. Auch die Implementierung digitaler Technologien ist, mit Blick auf den Omnichannel-Vertrieb, für die Händler zur Priorität geworden. Lesen Sie in unserem Whitepaper, was die Mode- und Textilbranche bewegt und mit welchen Konzepten und Lösungen sie neue Wege geht.

Ich stimme den AGB zu

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Supply Chain Management in der Textil- und Bekleidungsindustrie

Neue Technologien forcieren den Transformationsprozess bei den Unternehmen.

automatisation

47 % konzentrieren sich auf verbesserte Analysemöglichkeiten

Nach einer Erhebung von Forrester fokussieren sich 47 Prozent der Entscheidungsträger im Bereich Retail & CPG auf die Verbesserung von Analysemöglichkeiten, insbesondere Cross-Channel-Analyse, um aus Daten bessere Insights zu gewinnen.

automatisation

56 % planen den Einsatz von KI und ML zur Prozessautomatisierung

Die Unternehmen geben an, dass einer der wichtigsten Aspekte der Supply-Chain-Agilität in der verstärkten Nutzung von künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen besteht, um die Prozessautomatisierung zu forcieren.

automatisation

96 % investieren in mehr Agilität für die Lieferkette

Einer Gartner-Analyse zufolge planen fast alle Einzelhändler bis 2022 Investitionen, um ihre Lieferketten agiler (96 Prozent) und auch widerstandsfähiger (90 Prozent) zu machen.

brochure

Lesen Sie jetzt das kostenfreie Whitepaper

Eine agile Lieferkette ist maßgeblich, wenn Modehändler die Bereitstellung von Produkten und Dienstleistungen optimieren möchten. Die am schnellsten wachsenden Supply-Chain-Trends für Modehändler drehen sich um Kostenreduzierung, Datenanalyse und -management. In den letzten Jahren hat sich die Implementierung digitaler Technologien zu einer Priorität in der Lieferkette entwickelt.

Ich stimme den AGB zu

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.