Zum Hauptinhalt springen

Microsoft Oktober Release

Anmerkungen zu Microsofts Oktober Release

Im Oktober Release vereint Microsoft eine Bandbreite an fantastischen neuen Updates für die gesamte Plattform. Das Unternehmen gibt 348 Seiten mit Informationen heraus und veröffentlicht die Updates schrittweise bis März 2020 – da fällt es nicht leicht, eine Bestenliste zu erstellen. Nachfolgend möchte ich mich mit einigen Innovationen auseinandersetzen, die meiner Meinung von größter Bedeutung sind und vertikale Unternehmensformen entsprechend prägen werden. 

  • Power Platform – Power BI, PowerApps, Microsoft Flow und Common Data Service für Apps: Die Power Platform ist perfekt mit Tools verknüpft, mit denen Dynamics 365 und Office 365 Outlook, Teams, SharePoint und soziale Tools wie LinkedIn und Facebook erweitert, individualisiert und in das Tagesgeschäft eingebunden werden können. Benutzerdefinierte Konnektoren und das Komponenten-Framework eröffnen grenzenlose Möglichkeiten und unterstützen das Kopieren von Objekten innerhalb der Plattform. Das neue Portal-Erlebnis vereinfacht die Erstellung leistungsstarker Portale für interne und externe B2B- und B2C-Benutzer.
    • Das PowerApps-Komponenten-Framework ist für alle modellgesteuerten Apps verfügbar und ermöglicht das Erstellen angepasster Komponenten für die Verwendung über die gesamte Bandbreite der PowerApps-Funktionen. Über diverse Framework-APIs können Sie Funktionen wie Zugriff auf Kontext- und Metadaten, nahtlosen Serverzugriff, Hilfsprogramme, Datenformatierungsmethoden, Gerätefunktionen wie Kamera und Standort und einfache Elemente wie Dialogfelder, Suche und Rendering ganzer Seiten nutzen. Komponenten, die mit dem Framework erstellt werden, können in modellgesteuerten Apps wie Formularen, Dashboards, Rastern und Geschäftsprozessen auf mehreren Oberflächen wiederverwendet werden. Diese herausragenden neuen Features gibt es ab November für Canvas-Apps, leider nicht schon früher! Die Komponenten können in den Apps freigegeben werden, um einheitliche Funktionalitäten zu gewährleisten. Dies hilft bei der Entwicklung professioneller, auf Ihr Branding abgestimmter Apps.
    • Portale – Hier können Sie Apps außerhalb Ihres Mandantens für B2B und B2C freigeben. Bild- und Datei-Datentypen werden aufgewertet. Wie in Flow können Apps in allen Umgebungen dargestellt werden. Auch für Entwickler und Ersteller gibt es Updates für alle Funktionalitäten, die in Kombination mit Flow tolle Verbesserungen für AI Builder mit sich bringen, denn Modelle können künftig Erkenntnisse für die Bild- und Texterkennung beisteuern.
  • Die App für den Datenaustausch wird offener und die CDM wird um Entwicklungs-Beschleuniger starker vertikaler Umgebungen erweitert. Open-Source Konnektoren machen die Vernetzung mit nahezu allen Quellen möglich.
  • Datenkontrolle – Mit dem neuen Update erhält PowerApps Kontrolle über Daten und Lifecycle-Management, Formatierung und Best Practices zum Entwickeln und Freigeben professionell gestalteter Apps.
  • Eingebettete KI – Ein weiteres hervorragendes Update, mit dem Entscheidungsträger Faktoren zum Bestimmen Ihrer wichtigsten Daten und von AI Builder festlegen können, um die Erstellung von Modellen mit mehr Informationen für die Bild- und Texterkennung zu ermöglichen.
  • Business Central – Dieser Bereich steckt voller hilfreicher Updates, so zum Beispiel die Integration von maschinellem Lernen in Power BI-Berichten zur Vorhersage zukünftiger Schritte mittels eingebetteter KI. Das Visual unterstützt die Nutzung von KI, um zu bestimmen, welche Faktoren in Ihrem Datensatz die interessanten Metriken beeinflussen, z. B. welche Bereiche Ihres Geschäfts oder Betriebs am meisten Kunden anziehen. Zu den Updates zählt auch Data Flows zum Einbinden und Umwandeln von Daten aus dem Azure Data Lake in eingebettete Dashboards. Mit Hilfe von Power BI Embedded lassen sich paginierte Berichte in die Anwendungen und Portale Ihres Unternehmens einbetten. Zu guter Letzt: Remote Assist für Mobiltelefone sowie Guides für sich wiederholende Aufgaben, die Informationen benötigen, um den Benutzer anzuleiten. Ein Anwendungsbeispiel hierfür ist die Planung eines Warenlagers: Der Benutzer lässt einen Auftrag an eine App schicken und erhält mit Hilfe von Product Visualize and Layout über den Guide Angaben zum Standort der jeweiligen Produkte.
  • Verbesserungen bei Usability und Support – Diese Updates verbessern die Anwendungen, die zugrundeliegende Plattform sowie UI und vereinfachen die Verwaltung, ohne dass sich der Benutzer in jede App einzeln einloggen muss.
  • Apps von Erstanbietern – Auch hier sind eine Menge großartiger Updates zu finden, so zum Beispiel das verbesserte Lead- und Chancenmanagement sowie die Optimierung der Timeline und das qualifikationsbasierte Routing. Die Makros gehören zu meinen Favoriten: Sie dienen zum Automatisieren sich wiederholender Aufgaben, wie die Lösung eines Falles oder das Senden einer Bestätigungs-E-Mail mit Kontextdaten für Teamaktionen. Auch für den Einzelhandel gibt es tolle Neuigkeiten: POS, Lager und der einfache Zugriff auf Informationen zu Vorlieben und Abneigungen der Kunden, Kaufverlauf, Produktpräferenzen und wichtige Termine wie Jubiläen oder Geburtstage.
  • Bot Assisted Agent und Virtual Agent – Hierzu gibt es künftig editierbare Skripts, die in Kombination mit dem Common Integration Framework (CIF) mit Auto-Routing oder Eskalationen große Wirkung zeigen werden, sowie Customer Insights verknüpft mit Virtual Agent und das Omnichannel Engagement mit neuem Facebook-Messaging und CIF.
  • Marketing-App, Customer Service Insights und Sales Insights kommen für Vorhersagebewertungen, für in MS Forms Pro eingebettete Umfragen und für Freigaben in Flow zum Einsatz. Auch für Field Service gibt es wichtige Updates: Mixed-Reality-Guides und Remote Assist. Hier besteht außerdem eine starke Verbindung zur Vernetzung mit der Power Platform mit Flows, die zukünftig auch für das Geofencing-Update aus dem Release im April verfügbar ist.
  • Voice of the Customer – Diese Funktion hat ihren Zenit überschritten und wird vom viel kompetenteren Assisted Bot samt Virtual Assistant und MS Forms Pro für Umfragen ersetzt. Adieu, Voice of the Customer...
  • Task Flows – Auch die Task Flows wurden abgeschrieben und können durch neue Funktionalitäten ersetzt werden. Flows für Geschäftsprozesse können sich vertikal – und nicht mehr nur horizontal – mit Formularen vernetzen. Damit werden auch das UI-Erlebnis und die Umstellung von Classic zum neuen UUI unterstützt.

Sie haben Fragen? 

Kontaktieren Sie uns

*

Donna Chadwick

Donna is a Dynamics 365 Solutions Architect, with a wealth of in-depth experience across Health, Local Government, Education and the Not for Profit sector, with 9+ years working with MS Dynamics 365 and 15 years business sales and marketing experience. She brings big picture thinking to projects, possessing a key ability to realise substantial cost savings to clients and redefine ways of working, and a dedicated passion for changing lives through technology.

*

Autor im Blickpunkt

Donna Chadwick

Donna is a Dynamics 365 Solutions Architect, with a wealth of in-depth experience across Health, Local Government, Education and the Not for Profit sector, with 9+ years working with MS Dynamics 365 and 15 years business sales and marketing experience. She brings big picture thinking to projects, possessing a key ability to realise substantial cost savings to clients and redefine ways of working, and a dedicated passion for changing lives through technology.